Strohhüte aus Papierstroh

Häufig stellt man sich unter einem Strohhut einen Hut aus beigem Naturstroh vor. Als Strohhut werden aber alle Hüte bezeichnet, die aus schmalen Strohhalmen geflochten oder gewoben sind. Die Auswahl an Strohhüten ist aber viel breiter. So gehört auch der weisse Panamahut, der grünliche Seegrashut oder der bunte Papierhut zu den Strohhüten.

Der Papierstrohhut wird gelegentlich verunglimpft, weil er bereits sehr günstig zu haben ist und deshalb als minderwertig angesehen wird. Dabei hat dieser Hut auch seine Vorteile. Der Papierstrohhut wird nicht wie es der Name vermuten läst aus normalem Papier hergestellt. Die Eigenschaften von Papier würden sich nicht eignen um einen dauerhaften Strohhut zu produzieren. Denn Papier ist sehr empfindlich gegenüber Wasser und wird bei Wärmeeinwirkung schnell trocken und brüchig. Das Material für Papierstrohhüte wird zwar wie Papier aus Zellulose hergestellt, wird aber in einem speziellen Verfahren gesponnen. Die sogenannte Viskose wird dank ihrer vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten in der Textilindustrie sehr geschätzt und kann problemlos zu flachen, brieten, strohhalmartigen Bändern gepresst werden. Der Papierstrohhut sollte also korrekt Viskose-Hut heissen.

Viskose hat viele gute Eigenschaften und ist deshalb hervorragend zur Herstellung von Strohhüten geeignet.

Die Vorteile von Papierstrohhüten

Wasserbeständig. Papierstrohhüte sind recht beständig gegen Wasser. Auch ein kleiner Regenschauer oder ein Eintaucher der Hutkrempe ins Wasser während dem Badeplausch ist kein Problem.

Flexibel. Strohhüte aus Papier sind flexibel und brechen auch bei grobem anpacken nicht. Dies ist bei Naturstrohhüten nicht immer so. Das natürliche Stroh ist im trocken-warmen Sommerklima Europas recht formstabil und verträgt zu starkes durchbiegen nicht.

Hitzeunempfindlich. Der Strohhut aus Papier ist unempfindlich gegenüber Hitze. Anders als ein Naturstrohhut trocknet das Material auch im aufgeheizten Auto oder hinter der sonnenbeschienenen Scheibe nicht aus.

Vielfältig. Papierstroh kann in allen beliebigen Farben und Formen (rund gedreht wie eine Schnur oder flach wie Naturstrohhalme) hergestellt werden. Entsprechend sind Strohhüte aus Papierstroh auch vielfältig und können sogar aus mehrfarbigen Strohhalmen geflochten oder genäht werden.

Papierstroh- oder Naturstrohhut?

Der Strohhut aus Papier ist eine äusserst preiswerte Alternative zum Strohhut aus natürlichem Material. Als Ersatz kann man den Papierstrohhut aber wohl nicht bezeichnen. Der preisunterschied macht sich auch in der Qualität bemerkbar. Das recht dünne und bewegliche Papierstroh erzeugt nicht die gleiche Optik wie echtes Naturstroh. Der pflegeleichte Papier-Strohhut ist also eher eine Ergänzung für die Garderobe, falls man einmal den echten Strohhut schonen möchte und deshalb im Schrank lässt. Ideal ist der günstige Papierstrohhut für Situationen in denen ein Naturstrohhut schaden nehmen könnte, wie z.B. beim Baden, auf einer Party oder auf einer Reise. Für ein schönes Erscheinungsbild und einen griffigen Hut mit Charme und Charakter ist aber der  Strohhut aus Naturstroh unersetzlich.

Advertisements

Panamahüte

Die meisten kennen Ihn, den Panamahut. Der typische weisse Strohhut mit der schwarzen Garnitur wurde schon auf manchem prominenten Haupt abgelichtet. Den Klassiker unter den Strohhüten gibt es aber in zahlreichen Varianten, die Ihnen an dieser Stelle vorgestellt werden.

Panama Stroh wird aus den Blättern der Toquilla Pflanze gewonnen. Die Blätter werden in feine Stränge zerteilt und anschliessend getrocknet. Die Dicke der einzeln abgetrenten Stroh Fasern ist später ausschlaggebend für die Qualität und den Preis des Hutes. Je dünner das Stroh ist um so aufwändiger gestaltet sich die Herstellung des Hutes. Das schlägt sich auch im Preis nieder.

Panamahüte erhältlich bei HutHaus.chDer weisse Panamahut

Häufig wird angenommen, der Panamahut sei von Natur aus Weiss. Dies ist aber nicht ganz korrekt. Das Stroh der Toquilla-Pflanze ist nach dem Trocknen dunkel- bis hellbraun und wird erst beim Rösten über schwefelhaltigem Feuer beige bis reinweiss gebleicht. Die bekanten hellen Panamahüte sind sehr beliebt, da sie zu den meisten andern Farben kombiniert werden können und einen grossen Wiedererkennungswert haben. Der weisse Panamahut repräsentiert Stil, Charakter und die Freude am Sommer. Aber auch die angenehm kühlende Wirkung des hellen Strohs wird nicht ganz unwichtig sein bei der Wahl eines geeigneten Sonnenhutes. Weisse Panamahüte werden meist in unterschiedlichen Weisstönen und mit einem Rebsband in Schwarz oder Braun angeboten.

Der braune Panamahut

Wird das Panamastroh nach der Ernte nicht gebleicht, bleibt es Braun. Dabei sind verschiedenen Nuancen in Richtung Gold, Tabak oder Smaragd möglich. Der braune Panamahut ist weniger auffällig als ein weissens Modell und drückt ganz klares understatement aus. Auch die Garnitur dieser Panamahüte ist meist schmaler und dezenter als bei den hellen Hüten. Geflochtene Kordeln aus Stroh sind die häufigste Garnitur bei braunen Panamahüten.

Bunte Panamahüte

Es geht auch farbenfroh. Panamastroh kann problemlos eingefärbt werden. Die Herstellung von bunten Panamahüten ist deshalb möglich und wird in den letzten Jahren zunehmen gemacht. Die Auswahl reicht von einfarbig Schwarz oder Blau bis hin zu zweifarbigen Hüten mit eingeflochtenem Punktemuster. Dass das Hutband dann nicht einfach schwarz ist versteht sich von selbst. Gestreifte, gemusterte oder mit einem Farbverlauf versehene Bänder sind hier besonders schön und runden das Bild ab.